Gebührenfreie Hotline

0800 / 543 21 98


  • Wie entstehen Beitragsersparnisse von bis zu 40 %?

    Langjährig Versicherte befinden sich in den meisten Fällen seit Eintritt in die
    Private Krankenversicherung im selben Tarif. Dieser Tarif wurde vor beispielsweise zwanzig Jahren neu auf den Markt gebracht. Es befinden sich zum heutigen Zeitpunkt fast ausschließlich gesunde und zahlungskräftige Kunden in diesem Tarif. Dies führt zu geringen Krankheitskosten und wenigen Zahlungsausfällen. Der Beitrag ist dadurch in den ersten Jahren stabil und günstig.

    Im Laufe der Jahre werden von anderen Gesellschaften neue, noch attraktivere und günstigere Tarife geöffnet. Dadurch wechseln immer mehr gesunde Kunden die Gesellschaft und quittieren somit ihren alten Tarif. Zurück bleiben langjährig Versicherte, die hinsichtlich eines drohenden Verlusts ihrer angesparten Altersrückstellungen nicht mehr wechseln möchten, sowie Kunden die aufgrund ihrer Vorerkrankungen nicht mehr wechseln können. Da im Alter statistisch auch das Einkommen sinkt, entstehen immer häufiger Zahlungsausfälle. Durch die attraktiveren Neutarife auf dem Markt sinken zudem die Zahlen von jungen und gesunden Neukunden im Alttarif. (siehe Beispielumstellung)
    Dies hat zur Folge, dass die Krankheitskosten innerhalb des Alttarifs stetig steigen. Hieraus resultierende Beitragsanpassungen verschrecken junge und gesunde Versicherungsnehmer zusätzlich. Letztlich wird der Alttarif sogar für das Neugeschäft geschlossen, ein Neuzugang ist somit komplett ausgeschlossen. Spätestens hier kommt es zu einer starken Überalterung (Vergreisung) in diesem Alttarif.
    Die Folgen spüren Sie durch jährliche Beitragserhöhungen. Sie zahlen also höhere Beiträge als Kunden in einem neuen Tarif mit gleichartigen Leistungen!

    Unternehmen Sie noch heute etwas gegen diese Ungleichbehandlung und wechseln Sie mit uns in einen Neukundentarif mit günstigeren Beiträgen und gleichem Leistungsniveau.

  • Kann mir der Versicherer durch einen Tarifwechsel kündigen?

    Nein, der Versicherer kann Ihnen nicht kündigen. Nach § 206 VVG ist eine Kündigung durch den Versicherer der Krankheitskosten-, Krankentagegeld- und Pflegekrankenversicherung ausgeschlossen. Des Weiteren steht Ihnen nach §204 VVG das Recht zum Tarifwechsel zu.

  • Was sind Provisionstarife?

    Für jeden Versicherungsvertrag fallen sowohl versicherungstechnische Kosten als auch Vertriebskosten an, die zu Beginn der Laufzeit aufwandsbedingt höher sind als mit zunehmender Laufzeit. Vor allem in den ersten Jahren des Vertrages schlagen Aufwendungen für die anfängliche Einrichtung des Vertrages, ggf. Versicherungsschutz, und nicht zuletzt für die Vermarktung (Schulungen, Werbungen, Materialkosten, Vermittlung, etc.) zu Buche.
    Bei der Bruttopolice werden diese Kosten von der gesamten Versichertengemeinschaft übernommen. Was sich vorerst gutmeinend und sozial anhört, stellt sich auf den zweiten Blick als nachteilig für die Kunden dar. Denn insbesondere Vermarktungskosten, die hinsichtlich einer frühzeitigen Vertragsbeendigung durch Kündigung anfallen, gehen zu Lasten der vertragstreuen Kunden! Die Folge – laufende Verträge von treuen Kunden werden mit diesen Kosten belastet! Vor diesem Hintergrund vermittelt die Aveon-Gruppe provisionsfreie Tarife, welche keine Kosten für die Abschlussvermittlung beinhaltet. Die Vermittlungsleistungen werden mit der Aveon geregelt und belasten somit
    nicht die Leistungen der gesamten Versicherungsgemeinschaft!

  • Was ist die provisionsfreie Police?

    Bei der herkömmlichen Form der Finanzberatung, wie sie von den meisten Banken, Versicherungen und Finanzdienstleistern praktiziert wird, hat der Berater bereits vor dem Gespräch bestimmte Produkte im Sinn, die er verkaufen will bzw. muss. Die offenen und versteckten Provisionen aus dem Produktverkauf sind der Verdienst für den „Berater“ und das Institut. Je höher, desto besser lautet oft die Devise. Eine objektive Beratung kann in der verprovisionierten Beratung daher nicht erfolgen.
    Durch die provisionsfreien Policen, die die Aveon GmbH anbieten, werden sämtliche Kosten wie z. B. Provisionen, Abschlussgebühren und sonstige versteckte Kosten herausgerechnet.

Götz Guggenberger

” Sie haben in den folgenden Wochen uns sachkundig und unermüdlich durch den “Dickicht” der für uns völlig neuen Optionen geführt…”

 

Alexandra Guse

„Durch den Tarifwechsel innerhalb der Gesellschaft blieben auch alle Altersrückstellung erhalten – das war mir wichtig.“

Aveon-TV „Viele Kunden sind zuerst vorsichtig“ , so Dominik F. Geissler, der Vorsitzende der Aveon Firmengruppe. „Nach dem ersten Hinhören ist es auch schwer verständlich, wie man auf einmal eine solch starke Ersparnis bei der PKV erhalten soll, sodass man 30%-40% an Beiträgen einsparen kann, bei gleichwertigen Leistungen. Genauso ist es für einige unverständlich, wie sie aus der Rentenversicherung 20.000€ oder 30.000€ mehr herausholen können. Doch wenn sie die Zusammenhänge und die Interessenlage Versicherungslobby kurz erläutert bekommen haben, ist für viele Menschen klar, dass sie etwas tun müssen.“ Oft reicht ein Film aus, um sich über die Sachlage klar zu werden. Natürlich kann ein Film nicht eine persönliche Beratung ersetzen. Kann jedoch etwas Klarheit schaffen. Dafür haben wir unsere Seite: Aveon-TV.

Die Aveon-Firmengruppe Die Aveon-Firmengruppe mit 4 Standorten deutschlandweit hat sich als Beratungsunternehmen in den Bereichen Gesundheit & Finanzen mittlerweile zu einem der größten Anbieter im Bereich Optimierung der privaten Krankenversicherung und „provisionsfreien Sparverträgen“ entwickelt. Mit inzwischen 50 Mitarbeitern werden interessierte Kunden deutschlandweit per Telefon, sowie Vor Ort beraten. Die außerordentliche Serviceorientierung hat zur Folge hat, dass es inzwischen über 100 Kundenstimmen von zufriedenen Kunden gibt. „Kundenzufriedenheit muss im Zuge einer nachhaltigen Unternehmensführung das vorrangige Unternehmensziel sein.“, so Dominik F., Geissler, der Vorsitzende der Aveon-Firmengruppe.